Radieschenblatt Pesto - Ein Pesto mit den Blättern des Radieschens

Radieschen-Blätter nicht wegschmeißen!

Was für eine super Idee! Anstatt Radieschenblätter wegzuschmeißen, verwenden die Autorinnen von Superfoods aus der Heimat diese für ein wunderbares Pesto. Das ist nicht nur für das eigene Gewissen gut, sondern auch für die Geschmacksnerven und Verdauung! Ich musste es natürlich direkt ausprobieren und darf hier das Rezept vorstellen:

„Warum Oma auf Kräuterschnaps nach dem Essen schwört…

Beim Radieschenblatt-Pesto geht es um Bitterstoffe. Diese helfen die Verdauung anzukurbeln. Das wusste natürlich schon die Oma, weshalb es nach dem Essen immer einen Kräuterbitter gab. 

Mit unserem Pesto ist das nicht nötig. Die natürlichen Bitterstoffe regen die Verdauungsdrüsen zur Bildung der notwendigen Verdauungsenzyme an. Es beginnt eine positive Kettenreaktion. Der bittere Reiz wirkt bereits im Mund auf die Rezeptoren der Geschmacksknospen am Zungengrund. Es gibt mehr Speicher, mehr Flüssigkeit…

 

Also ran an die Blätter!

Radieschenblatt-Pesto

  • Zubereitungszeit: 10 Min.
  • 1 Glas Pesto: 1 Bund Radieschenblätter, 1/2 Bund Petersilie, 1/2 Biozitrone, 20 ml mildes Olivenöl, 4 TL Sonnenblumenkerne, Parmesan optional, Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Haltbarkeit: Mindestens 3 Tage im Kühlschrank

Für die längere Haltbarkeit das Pesto in ein Glas füllen, in das zum Schluss eine dünne Schicht Olivenöl gegeben wird, so ist das Pesto mindestens drei Tage im Kühlschrank haltbar.

Zum Pesto werden Hanfbrötchen gereicht (so steht es im Rezept von Superfoods aus der Heimat). Auch ganz lecker sind die pikanten Brokkoli-Pralinés oder als Nachtisch Walnuss-Aprikosen-Torte.

Pesto Radieschen

Pesto Radieschen

Zubereitung des Pestos: Einfach alles in den Mixer!

Von dem Bund Radieschenblätter habe ich die ganz harten Teile der Stiele entfernt. Die weicheren Teile und Blätter gründlich waschen und zusammen mit Olivenöl, Salz, Zitronensaft sowie -schale in den Mixer geben. Die Schale der Zitrone steckt ebenfalls voller guter Nährstoffe, daher wäre es schade diese wegzuschmeißen. Allerdings empfehle ich, diese nur zu verwenden, wenn es sich um eine Biozitrone handelt!

Die Sonnenblumenkerne können ebenfalls direkt in den Mixer dazugegeben oder vorher für ein feineres Ergebnis gemahlen werden. Ich habe auch noch Parmesan verwendet (da ich diesen Käse liebe!). Diesen einfach klein reiben und ebenfalls in den Mixer geben. Nach Belieben das Pesto mit Pfeffer abschmecken.

Frisch genießen mit dem Besten aus der Natur!

gesundes snacken

Gesund snacken – Die Signale des Körpers richtig deuten

Wenn wir gefragt werden, wie oft wir essen, kommt meistens die Antwort: „3 – 4 Mahlzeiten pro Tag“. Doch stimmt das wirklich? Was wir doch gerne vernachlässigen, sind die kleinen Leckereien zwischendrin. Hier das Stück Schokolade, dort der Fruchtsaft und zum Kaffee einen Keks. Wir betrachten sie als kleine Snacks, die den Hunger zwischendrin stillen. […]

Mehr erfahren
Gojibeeren Löffel

Gojibeeren – das vermeintlich exotische Superfood – kaufen oder selbst anpflanzen?

Gojibeeren sind gar nicht so exotisch wie viele annehmen. In Deutschland werden Gojibeeren auch als die Früchte des Gemeinen Bocksdorns bezeichnet und können im heimischen Garten oder auf dem Balkon angepflanzt werden. Eigenschaften von Gojibeeren Gojibeeren sind bereits seit Jahren für ihre positiven Eigenschaften bekannt. In einer Zeitschrift habe ich mal gelesen, dass die Beere […]

Mehr erfahren
Top Vorurteile gegen Superfoods

Top 5 Vorurteile gegen Superfoods – und was dran ist

Es ist ja immer so mit in den Medien. Die einen sagen, Superfoods sind das Wundermittel überhaupt, während die anderen meinen, es sei nur ein kurzlebiger Trend. Zugegeben, ich hatte anfangs auch Bedenken gegenüber Superfoods und dutzende Ausreden, weshalb eine Ernährung mit Superfoods nicht für mich geeignet ist. Die meisten aus reiner Bequemlichkeit. Hier meine […]

Mehr erfahren
Rohkakao Superfood

Kakao macht glücklich – Aber bitte „roh“!

Wir haben es doch schon immer gewusst: Kakao bzw. Schokolade macht glücklich. Schon im frühen Reich der Maya ein geschätztes Genussmittel, ist Kakao der natürliche Rohstoff für die beliebteste Leckerei aller Zeiten: Schokolade. Doch Kakao ist nicht gleich Kakao Im Englischen unterscheidet man zwischen Cacao und Cocoa: Der Unterschied zwischen den beiden ist, dass „cacao“ […]

Mehr erfahren

Maqui: Das (noch) unbekannte Superfood-Wunder

Für die Mapuche, ein indigenes Volk in Chile, gehört die Dunkelviolette Beere zu den Grundnahrungsmitteln… und zufällig gehören sie zu den Menschen mit der höchsten Lebenserwartung. Wirklich Zufall? Tatsächlich ist die Liste der Inhaltsstoffe der Maquibeere sehr beeindruckend. Sie enthält fast das doppelte der Menge an Antioxidantien wie die Acaibeere und die ist bereits ein […]

Mehr erfahren
Chia-Samen Superfood

Warum Chia-Samen so angesagt sind

Nicht nur Stars, wie Orlando Bloom und Gwyneth Paltrow, schwören auf Chia-Samen als Kraftquelle. Mittlerweile sind die kleinen Kraftwunder aus den Regalen der Supermärkte nicht mehr wegzudenken und das nicht ohne Grund! 1. Beeindruckende Inhaltsstoffe Chia-Samen sind zwar winzig (kleiner als Sesam) aber unglaublich reich an Nährstoffen. Sie enthalten einen hohen Anteil an Mineralstoffen wie […]

Mehr erfahren
Smoothie Diät

Die schnelle Smoothie-Diät: Mit Genuss zur Bikinifigur

Juhu, es wird wärmer! Oder besser gesagt: Oh Schreck, die Bikinisaison geht los. Für alle, die schnell (in 10 Tagen) noch ein paar Kilos verlieren möchten, hat die Dozentin für Ernährungsberatung Silvia Bürkle gute Neuigkeiten und bewährte Tipps aus der Praxis.

LEICHTER und fitter in 10 Tagen! Geht das?

Silvia Bürkle: „Und wie! Entscheidend ist, das Säure-Basen-Verhältnis des Körpers wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Wenig Obst und Gemüse, viel Zucker, Weißmehlprodukte, Kaffee und andere Genussmittel (wie Nikotin und Alkohol) können zu einem Säureüberschuss im Gewebe führen.

Ein übersäuerter Organismus nimmt nicht ab. Zudem ist Cellulite häufig die Folge einer Übersäuerung und die braucht man im Bikini wirklich nicht.

Damit der Organismus wieder richtig funktioniert, habe ich mit der schnellen Smoothie-Diät eine Kur entwickelt, durch die man sich bereits nach 10 Tagen spürbar leichter und fitter fühlt. Sie kann aber auch ein guter Einstieg in eine dauerhafte Veränderung in Bezug auf die körperliche und seelische Gesundheit sein.“

TIPP: Für eine schnelle Entsäuerung empfiehlt Frau Bürkle Gerstengras

„Gerstengras wirkt aufgrund seines hohen Mineralstoffanteils stark basisch und unterstützt somit die Entsäuerung und Entschlackung des gesamten Organismus. Daher ist Gerstengras besonders gut geeignet, das Säure-Basen-Gleichgewicht auszugleichen. Täglich sind wir einer Vielzahl von Schadstoffen ausgesetzt. Der Organismus kann diese aber nur z. T. ausscheiden. Gerstengrassaft oder -pulver (bekommt man teilweise im Einzelhandel oder bei spezialisierten Anbietern) unterstützt den Körper beim Ausleiten von Giftstoffen und Schwermetallen, wie z. B. Cadmium, Blei, Arsen und Quecksilber. Gleichzeitig hilft es beim Aufbau von Zellen und Gewebe und kann so vor krebserregenden Stoffen schützen.“ (Zitat aus der schnellen Smoothie-Diät, S. 49).

 

Gerstengras

Gerstengras

Eine recht persönliche Frage: Welcher ist Ihr Lieblings-Smoothie aus der schnellen Smoothie-Diät und warum?

Silvia Bürkle: „Das wechselt stetig. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann wäre es zurzeit der Fitness-Smoothie auf S. 110, da Radieschen und Rukola Saison haben. Datteln und Äpfel bringen eine wundervolle Süße mit sich und das Superfood Hanfsamen ist besonders reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Gerade die Omega-3-Fettsäuren sind bei Sportlern beliebt, da sie entzündungshemmend wirken und bei regelmäßigem Verzehr bereits bestehende Entzündungen in den Gelenken lindern können.“

 

Fitness Smoothie mit Hanfsamen

Hanfsamen und Radieschen in der schnellen Smoothie Diät

Kann man direkt mit dem 10-Tage-Programm beginnen oder ist viel Vorwissen notwendig?

Silvia Bürkle: „Man kann direkt loslegen. Die Kur besteht aus einem Vier-Stufen-Programm mit leckeren Smoothie-und Low-Carb-Rezepten. Dabei stellt der Stoffwechsel auf innere Reinigung um, und der Körper kann sanft, aber effektiv entsäuern. Was es mit dem Säure-Basen-Verhältnis genau auf sich hat, erkläre ich leicht verständlich in der schnellen Smoothie-Diät. Das Buch ist vollgepackt mit ernährungswissenschaftlichen Hintergründen, meinen bewährten Praxistipps und räumt mit so manchem Vorurteil auf:

Von wegen Bananen machen dick. In vielen Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass die gelben Früchte verdauungsfördernde Ballaststoffe in größeren Mengen enthalten. Diese Ballaststoffe bewirken ein angenehmes Sättigungsgefühl und sorgen gleichzeitig für eine regelmäßige Verdauung (S. 41, die schnelle Smoothie-Diät).“

 Mein Tipp: Das Buch ist super geeignet, um kurzfristig ein paar Kilos los zu werden und ein wahrer Schatz an genussvollen Smoothies und Diät-Tipps. Wer allerdings unter Essstörungen wie Heisshungerattacken leidet und die Gründe dafür erkennen möchte, dem empfehle ich eher das Buch: Warum wir ohne Hunger essen.
Gesundes vs ungesundes Essen

Fast Food besser als Superfood?

Öko-Test vom April 2016 zerreißt Superfoods: Kaum Wirkung und dann auch noch Schadstoffe. Was heißt das für uns Verbraucher? Sollten wir nun doch wieder zu Mc. Donald’s und Co. wechseln? 😉 Die Überschrift im Öko-Test verheißt nichts Gutes: „Supertox… Superfoods sollen gesund sein, sind tatsächlich aber teils massiv mit Pestiziden, Mineralöl, Cadmium und weiteren Schadstoffen […]

Mehr erfahren
Original Superfood Rezept vs. Eigenbau

Original Superfood Rezept vs. nachgemacht

Wie oft sehen Rezepte im Kochbuch total lecker aus, so dass sich die Geschmackssinne direkt angesprochen fühlen, einem „das Wasser im Mund zusammenläuft“ und man am liebsten direkt reinbeißen würde. Mit viel Motivation begibt man sich an die Arbeit und kocht, backt, mixt die Zutaten genauso, wie es im Rezept steht, um am Ende enttäuscht […]

Mehr erfahren
Superfood Quiz

Superfood-Quiz

Bei Sportlern und Ernährungsberatern sind sie schon lange beliebt und mittlerweile in aller Munde: „Superfoods“. Doch weißt du überhaupt, was damit gemeint ist? Superfood-Blog

Mehr erfahren
Quinoa Salat mit Pesto aus dem Starterset

Quinoa - Ein Superfood mit Wohlfühlfaktor

Fast jeder, der dieses Superfood einmal probiert hat, schließt es sofort ins Herz. Dieser köstliche mild-nussige Geschmack, diese fluffige Konsistenz und dann noch die guten Eigenschaften – Quinoa, warum mussten wir so lange auf dich warten?! Hintergrundwissen zu Quinoa 2013 wurde Quinoa von der UNO als Pflanze des Jahres erklärt. Sie soll aufgrund ihrer Eigenschaften […]

Mehr erfahren
Titeilbild ohne Subtitel

VIDEO: Süßer, gesunder Snack

Mit den Superfood-Energiebällchen hat Julie Morris damals ihren Unialltag „überlebt“. Wie sie in ihrem ersten Buch Superfood-Küche schrieb, tauschte sie Kaffee gegen den gesunden Snack ein und fühlte sich dadurch insgesamt aktiver als nur in Schüben nach Kaffeepausen. In diesem Video mache ich diesen gesunden Snack nach. Die Herstellung ist wirklich einfach und die kleinen […]

Mehr erfahren
Frau Laufen Rapsfeld Superfood

Top 3 Superfoods für Sportler

Gerade möchte man loslaufen oder zum Sport gehen und was ist: Der Magen knurrt. So ähnlich erging es mir neulich als ich in der Natur laufen war.

Eine wunderbare Strecke! An grünen Feldern und gelben Raps vorbei, konnte mein Geist richtig zur Ruhe kommen. Zumindest bis sich mein Magen meldete. Mitten in der Einsamkeit und natürlich weit weg von zu Hause, überkam mich der Hunger und Durst. Ab da war es vorbei mit der Idylle und freien Gedanken. Mein Magen diktierte, wo es lang ging: Nämlich auf direktem Weg nach Hause. Gefühlt kurz vor dem Dehydrieren schaffte ich es noch zur Tür. Was für ein Kampf! Hätte ich doch vorher mehr Wasser getrunken und etwas gegessen. Aber beim Sport möchte man ja auch nicht zu viel „Ballast“ mit sich schleppen. Mit der Wasserflasche auf dem Sofa liegend, suchte ich nach einer Lösung.

Da blitzte im Bücherregal das Superfood Säfte Buch von Julie Morris auf. Gespannt durchblätterte ich die Seiten bis mein Blick bei den Superfoods für Athleten und aktive Menschen hängen blieb:

 „Sportler brauchen Kraft und Ausdauer. Superfoods, die Energie spenden und das Blut mit Sauerstoff anreichern können, sind: Maca, Hanf, Acai, Chiasamen, Camubeeren, Grünes Blattgemüse, Maqui und Rohkakao (S. 68 Superfood-Säfte-Buch).“

Aus den zuvor genannten Superfoods, möchte ich drei besonders hervorheben:

Rohkakao

Neben Antioxidantien bietet Rohkakao eine hervorragende Versorgung mit Mineralstoffen und ist eine der besten pflanzlichen Quellen für Magnesium. Dieser Mineralstoff ist bekannt dafür Muskeln zu entspannen und Krämpfe zu lösen. Aus diesem Grund haben wir Frauen während der Regelzeit so große Lust auf Schokolade. Rohkakao ist die gesündere Alternative zu der überzuckerten Supermarktware und daher eins meiner Lieblings – Superfoods.

Hanf

Hanf hat eine hohen Sättigung an pflanzlichem Protein (Eiweiß) von hervorragender Qualität, das gut verdaulich ist. Zudem wartet Hanf mit allen essentiellen Aminosäuren auf. Ich finde, Hanf ist auch etwas fürs Auge oder sehen die Hanfsamen in diesem Rezept nicht super gut aus?! 😉

Chia

Ein Esslöffel Chia deckt bereits ein Viertel unseres empfohlenen Tagesbedarfs an Ballaststoffen ab. Da die Samen sich im Magen ausdehnen (viel trinken, um das zu ermöglichen!), vermitteln sie nicht nur ein sensationelles Sättigungsgefühl, sie geben auch über Stunden Energie ab. Deshalb sind sie gerade bei Langstreckenläufern beliebt.

Zudem enthalten Chiasamen Omega-3-Fettsäuren, die u.a. Entzündungen vorbeugen und für genügend Schmierstoff in den Gelenken sorgen sollen.

Chiasamen sind ja mittlerweile überall im Handel erhältlich. Rohkakao und Hanfsamen, die ebenfalls für Sportler empfehlenswert sind, befinden sich zusammen mit den Chia-Samen im Superfood-Starterset. Das ist gerade für den Einstieg in die Ernährung mit Superfoods geeignet.

Rezept: Isotonische Chia-Limonade

Julie Morris empfiehlt die „Isotonische Chia-Limonade“ für Sportler (S. 199 Superfood Säfte Buch). Sie bezeichnet dieses isotonische Sportgetränk als Grundnahrungsmittel, stellt es in großen Mengen her und bewahrt die Superfood Limonade im Kühlschrank auf. „Dann ist sie immer fertig, wenn sich der Durst meldet“, freut sich die Bestsellerautorin und weiter:

Elektrolyte (Mineralien wie Magnesium) und entzündungshemmende Nährstoffe (Omega-3-Fettsäuren und Vitamin C) machen diese Superfood Limonade zum perfekten Sportgetränk – vor und nach dem Training.

Als isotonisch werden Getränke bezeichnet, die die gleiche Konzentration von Mineralstoffen wie das menschliche Blut haben (vgl. Duden). So kann das Getränk schnell vom Körper aufgenommen und Mineralien, die man beim Sport ausgeschwitzt, dem Körper schnell wieder zugeführt werden.

Dieses isotonische Sportgetränk ist einfach herzustellen und man kann selbst entscheiden, wie viel Süßungsmittel es enthalten soll.

1 Tasse Kokoswasser

1 Tasse Wasser

2 El Chiasamen

1 EL frisch gepresster Zitronensaft

½ Zitrone, in dünne Scheiben geschnitten

Süßungsmittel nach Belieben

Kokoswasser, Wasser, Chiasamen und Zitronensaft in einen Shaker oder in ein Deckelgefäß geben und gut verrühren oder schütteln, um Klumpen zu vermeiden. Die Zitronenscheiben dazugeben und alles noch einmal schütteln. Die Mischung 15 bis 20 Minuten stehen lassen, bis die Chiasamen aufgequollen sind. Dann noch einmal schütteln und nach Belieben mit Stevia oder dem gewünschten Süßungsmittel süßen. Am besten kalt und auf Eis servieren.

Fertig ist das perfekte, isotonische Sportgetränk mit Chia als Superfood. Guten Durst!

Foto: ©Robinson Krusoe

Icons für Kraft und Ausdauer und weitere

isotonisches Sportgetränk mit Chia

isotonisches Sportgetränk mit Chia

Rohkakao Superfood

Kakao macht glücklich – Aber bitte „roh“!

Wir haben es doch schon immer gewusst: Kakao bzw. Schokolade macht glücklich. Schon im frühen Reich der Maya ein geschätztes Genussmittel, ist Kakao der natürliche Rohstoff für die beliebteste Leckerei aller Zeiten: Schokolade. Doch Kakao ist nicht gleich Kakao Im Englischen unterscheidet man zwischen Cacao und Cocoa: Der Unterschied zwischen den beiden ist, dass „cacao“ […]

Mehr erfahren

Maqui: Das (noch) unbekannte Superfood-Wunder

Für die Mapuche, ein indigenes Volk in Chile, gehört die Dunkelviolette Beere zu den Grundnahrungsmitteln… und zufällig gehören sie zu den Menschen mit der höchsten Lebenserwartung. Wirklich Zufall? Tatsächlich ist die Liste der Inhaltsstoffe der Maquibeere sehr beeindruckend. Sie enthält fast das doppelte der Menge an Antioxidantien wie die Acaibeere und die ist bereits ein […]

Mehr erfahren
Chia-Samen Superfood

Warum Chia-Samen so angesagt sind

Nicht nur Stars, wie Orlando Bloom und Gwyneth Paltrow, schwören auf Chia-Samen als Kraftquelle. Mittlerweile sind die kleinen Kraftwunder aus den Regalen der Supermärkte nicht mehr wegzudenken und das nicht ohne Grund! 1. Beeindruckende Inhaltsstoffe Chia-Samen sind zwar winzig (kleiner als Sesam) aber unglaublich reich an Nährstoffen. Sie enthalten einen hohen Anteil an Mineralstoffen wie […]

Mehr erfahren
gesundes snacken

Gesund snacken – Die Signale des Körpers richtig deuten

Wenn wir gefragt werden, wie oft wir essen, kommt meistens die Antwort: „3 – 4 Mahlzeiten pro Tag“. Doch stimmt das wirklich? Was wir doch gerne vernachlässigen, sind die kleinen Leckereien zwischendrin. Hier das Stück Schokolade, dort der Fruchtsaft und zum Kaffee einen Keks. Wir betrachten sie als kleine Snacks, die den Hunger zwischendrin stillen. […]

Mehr erfahren
Gojibeeren Löffel

Gojibeeren – das vermeintlich exotische Superfood – kaufen oder selbst anpflanzen?

Gojibeeren sind gar nicht so exotisch wie viele annehmen. In Deutschland werden Gojibeeren auch als die Früchte des Gemeinen Bocksdorns bezeichnet und können im heimischen Garten oder auf dem Balkon angepflanzt werden. Eigenschaften von Gojibeeren Gojibeeren sind bereits seit Jahren für ihre positiven Eigenschaften bekannt. In einer Zeitschrift habe ich mal gelesen, dass die Beere […]

Mehr erfahren
Top Vorurteile gegen Superfoods

Top 5 Vorurteile gegen Superfoods – und was dran ist

Es ist ja immer so mit in den Medien. Die einen sagen, Superfoods sind das Wundermittel überhaupt, während die anderen meinen, es sei nur ein kurzlebiger Trend. Zugegeben, ich hatte anfangs auch Bedenken gegenüber Superfoods und dutzende Ausreden, weshalb eine Ernährung mit Superfoods nicht für mich geeignet ist. Die meisten aus reiner Bequemlichkeit. Hier meine […]

Mehr erfahren