Manuka Honig – Bei Erkältung & zur Wundheilung

„Für den Honig beginnt im 21. Jahrhundert ein neues Kapitel“, so Astrid Kramer-Wahrenberg (Autorin von Heilkraft aus dem Honig). „Wissenschaftler in der ganzen Welt dringen seit ein paar Jahren mit immer feineren Analysetechniken tiefer in die Geheimnisse seiner Materie ein.“

Insbesondere dem Manuka Honig wird eine heilende Wirkung nachgesagt.

Was ist Manuka?

Manuka Strauch in Neuseeland

„Manuka ist ein Strauch, der insbesondere auf Neuseeland wächst“, erklärt die Autorin und Imkerin. „Weiterhin sind Manuka-Sträucher von Natur aus in Tasmanien und Südostaustralien zu finden.“

„Doch Manuka ist nicht gleich Manuka“, warnt Astrid Kramer-Wahrenberg. Die Journalistin schreibt seit mehr als zwei Jahrzehnten für verschiedene Magazine und Fachzeitschriften vor allem zu Bio-Themen und kennt die Unterschiede.

„Es gibt unterschiedliche Sorten. Derzeit wird untersucht, welche klimatischen Bedingungen und Böden am besten geeignet sind, um den wirkstoffreichsten Nektar für die Honigerzeugung zu gewinnen. Denn die Zusammensetzung des Nektars ist der Schlüssel für das antibakterielle Potential, das den Manuka Honig so wertvoll und teuer macht. In dem Buch Heillkraft aus dem Honig erfährst du, worauf du beim Kauf achten solltest. Denn es gibt viele Fälschungen auf dem Markt.“

Wirkung von Manuka Honig

Wirkung von Manuka Honig

Manuka-Honig hat eine starke antibakterielle und antientzündliche Wirkung.

Studien zeigen, dass Manuka Honig in Laborversuchen gegenüber allen problematischen Keimen eine hohe antibakterielle Wirksamkeit, einschließlich multiresistenten Keimen haben, die die Haut, Wunden und Schleimhäute besiedeln können.

Darüber hinaus wird Manuka Honig von Heilpraktikern und Naturheilärzten ganz klassisch durch den Verzehr bei Erkältungskrankheiten eingesetzt. Bei Blasenentzündungen oder Blasenerkältung empfiehlt sich Manuka Honig als unterstützende und stärkende Maßnahme von Innen.

Weitere Wirkungsfelder sowie die Verwendung von Manuka als Schönheitsmittel erläutert Astrid Kramer-Wahrenberg in Heilkraft aus dem Honig.

Medizinischer Honig

Aufgrund seiner Wirkung wird Manuka Honig in der Medizin zu Wundheilung eingesetzt. Dabei wird medizinisch aufbereiteter Manuka-Honig genutzt, der in verschiedenen Produktvarianten verfügbar ist – vom Honig aus der Tube bis zu Kombinationen aus verschiedenen Wundauflagen, die mit Manuka Honig getränkt sind.

Wegen der antibakteriellen Wirkung gibt es bereits Praxisversuche, in denen Manuka Honig eingesetzt wird, um Medizingeräte wie Schläuche und Katheter von krankmachenden Keimen frei zu halten. Er könnte auch als Zusatz in Putzmitteln zur Reinigung von Oberflächen im Krankenhaus unterstützen.

Heilkraft aus dem Honig

Du möchtest mehr über die heilende Wirkung von Honig erfahren? Dann hol dir jetzt das Buch: Heilkraft aus dem Honig von Astrid Kramer-Wahrenberg. In diesem erfährst du:

  •  Altes Wissen und neueste Forschungsergebnisse
  •  Wirkungsvolle Hausmittel
  • Leckere Rezepte von Müsliriegeln bis zu gratiniertem Ziegenkäse
  • Exkurs zum Bienensterben: Was jeder von uns tun kann

Leicht verständlich beschreibt die Autorin und Imkerin das Imkerwesen, gibt Informationen zu den wertvollen Inhaltsstoffen von Manukahonig aber auch zu heimischen Sorten.

P.S.: Diese Promis schwören auf Manuka Honig

Hollywood-Star Gwyneth Paltrow isst angeblich jeden Tag einen großen Löffel Manuka- Honig, Sängerin Kylie Minogue schwört darauf, Opernsängerin Katherine Jenkins und Popsänger Ed Sheeran ölen damit ihre Stimme. Auch Tennis-Profi Novak Djokovic lobt ihn in den höchsten Tönen. Auch für die Schönheit ist Manuka Honig bei Promis wie Scarlett Johansson, Julianne Moore und Maggie Gyllenhaal beliebt.

Radieschenblatt Pesto - Ein Pesto mit den Blättern des Radieschens

Radieschen-Blätter nicht wegschmeißen!

Was für eine super Idee! Anstatt Radieschenblätter wegzuschmeißen, verwenden die Autorinnen von Superfoods aus der Heimat diese für ein wunderbares Pesto. Das ist nicht nur für das eigene Gewissen gut, sondern auch für die Geschmacksnerven und Verdauung! Ich musste es natürlich direkt ausprobieren und darf hier das Rezept vorstellen: „Warum Oma auf Kräuterschnaps nach dem […]

Mehr erfahren
Smoothie Diät

Die schnelle Smoothie-Diät: Mit Genuss zur Bikinifigur

Juhu, es wird wärmer! Oder besser gesagt: Oh Schreck, die Bikinisaison geht los. Für alle, die schnell (in 10 Tagen) noch ein paar Kilos verlieren möchten, hat die Dozentin für Ernährungsberatung Silvia Bürkle gute Neuigkeiten und bewährte Tipps aus der Praxis. LEICHTER und fitter in 10 Tagen! Geht das? Silvia Bürkle: „Und wie! Entscheidend ist, […]

Mehr erfahren
Frau Laufen Rapsfeld Superfood

Top 3 Superfoods für Sportler

Gerade möchte man loslaufen oder zum Sport gehen und was ist: Der Magen knurrt. So ähnlich erging es mir neulich als ich in der Natur laufen war. Eine wunderbare Strecke! An grünen Feldern und gelben Raps vorbei, konnte mein Geist richtig zur Ruhe kommen. Zumindest bis sich mein Magen meldete. Mitten in der Einsamkeit und […]

Mehr erfahren
Fragen zu veganer Ernährung

Vegan! Ist das ansteckend?

Ernährungsexperte und Arzt Dr. Ruediger Dahlke beantwortet heute im Superfood-Blog fünf der meistgestellten Fragen zu veganer Ernährung. In Österreich leben laut ORF bereits ca. 17% der jungen Frauen im Alter zwischen 19 und 39 vegan. In Deutschland ernähren sich etwa 7,8 Millionen Menschen vegetarisch und rund 900 000 (Stand Anfang 2017) vegan. Dabei sind es […]

Mehr erfahren

Chiasamen – Super! Aber Vorsicht bei der Dosierung

Am Anfang dachten wohl viele Chiasamen sind auch nur ein Ernährungstrend von vielen aber Gutes setzt sich eben durch und so haben sich Chia Samen fest in den Regalen von Supermärkten und Co. etabliert, selbst in Online-Apotheken habe ich das Superfood schon gesehen. Kein Wunder, Chia Samen enthalten sechsmal so viel Calcium wie Milch und […]

Mehr erfahren
© Sonali

Rezepte der Superfood-Küche-Leser

Vielen lieben Dank an unsere fantastischen Superfood-Blog-Leser und Leserinnen! Für ein Gewinnspiel habt ihr uns Fotos und Rezepte eurer Lieblingsgerichte, -salate, -snacks oder -smoothies geschickt. Hier kommen die Gewinner: Sonalis Chia-Pudding Erste Schicht Chiapudding: 2 EL Chia 100ml Soya Vanille Milch 50ml Kokosnussmilch Zweite Schicht Chiapudding: 2 EL Chia 100ml Soya Vanille Milch 50ml Kokosnussmilch […]

Mehr erfahren
Clever essen gegen Krebs

TOP 5 Lebensmittel gegen Krebs

Die Inhaltsstoffe, die wir täglich mit unserer Nahrung zu uns nehmen, können im Körper einen erheblichen Einfluss auf die Entstehung oder das Absterben von Krebszellen haben.

Kein Wunder also, dass wir mit unserer Ernährung die Gesundheit entscheidend beeinflussen können.

Wie genau wirken diese Lebensmittel?

Die Inhaltstoffe von Lebensmitteln unterstützen zum Beispiel die Leber bei ihrer Funktion der Entgiftung, stärken das Immunsystem oder helfen dem Darm, giftige Stoffe schnell hinaus zu schleusen. Wenn wir uns also „richtig“ ernähren, können wir vorbeugen, die Heilung unterstützen, negative Folgen von Krebstherapien mildern oder den ausgezehrten Körper wiederaufbauen.

In dem Buch Clever essen gegen Krebs zeigen die Autorinnen Monika Cordes und Claudia Lazar, wie wir im Alltag gegen Krebs vorbeugen können und welche große Rolle dabei die Ernährung spielt.

Außerdem gibt es 60 superleckere, alltagstaugliche Rezepte, in denen die erhöhte positive Wirkung von Lebensmitteln voll zur Wirkung kommt. In der Rubrik „WissensWert“ erfahren wir bei jedem Rezept welche positiven Wirkungen die jeweiligen Lebensmittel auf den Organismus ausüben.

So können wir uns jeden Tag ganz einfach schützen und genussvoll essen.

Top 5 Lebensmittel, die Krebs vorbeugen

Die folgenden fünf Lebensmittel  stehen besonders stark in dem Ruf, Krebs vorbeugen zu können. Weitere Lebensmittel stellen Monika Cordes und Claudia Lazar in ihrem Buch Clever essen gegen Krebs vor.

1. Grünkohl

Dass Kohl, besonders als das bekannte Superfood Grünkohl, krebshemmend sein kann, hat sich weitläufig, herumgesprochen. Gingras und Béliveau, die kanadischen Mediziner und Forscher, haben herausgefunden, dass diese Eigenschaften mehr oder weniger auf alle Kreuzblütler zutreffen. In den Zellen dieser Pflanzen sind verschiedene Glucosinolate gelagert, die beim Zerkauen im Mund aufgebrochen werden. Dadurch kann ein hochwirksames Antikrebs-Molekül freigesetzt werden, das für die Zellfunktion absolut wichtig ist. Also immer auf gutes Kauen achten! (vgl. S. 41, aus dem Buch: „Clever essen gegen Krebs“)

2. Himbeeren

Im Sommer kann man sich der Vielfalt der Beeren bedienen mit ihren Farbstoffen, die als antikanzerogen (Ellagsäure, Anthocyane) gelten. Die Himbeere wurde in diesem Zusammenhang berühmt. Sie spielt im Buchtitel der kanadischen Ärzte, die sich als Erste mit dem Einfluss der Ernährung auf Krebs wissenschaftlich beschäftigten, die Hauptrolle: »Krebszellen mögen keine Himbeeren«. Sie fanden heraus, dass die in Himbeeren und anderen Beeren enthaltene Ellagsäure ein hochwirksames Therapeutikum gegen Krebs ist.

Für die anderen Jahreszeiten kann man auf tiefgefrorene Früchte zurückgreifen, da es dabei kaum Vitamin und Nährstoffverluste gibt, ebenso auf Trockenfrüchte. (vgl. S. 42, 89, aus dem Buch: Clever essen gegen Krebs).

3. Fisch

Vor allem Meeresfisch kann das Omega-3-/Omega- 6-Fettsäuren-Verhältnis ins Gleichgewicht bringen, ein wichtiger entzündungshemmender Schritt in der Krebsprävention. Frischer Fisch trägt am meisten der essentiellen Omega- 3-Fettsäuren (DHA und EPA) in sich. Durch langes Kochen gehen viele Wirkstoffe verloren, darum entscheiden sich die Autorinnen für einen schönende Garung und vermeiden zu großen Hitzeeinfluss (vgl. S.99 aus dem Buch: Clever essen gegen Krebs).

4. Ingwer

Ingwer gehört zu den besonders wirksamen Gewürzen (Würzwurzeln). Mit Inhaltsstoff Gingerol können sie auf zweifache Weise gegen Krebs vorgehen:  Sie aktivieren das Immunsystem gegen Entzündungen und hemmen das Wachstum von Krebszellen. Zudem bringt Ingwer eine Frischenote in die Speisen und dient damit auch noch dem Genuss (vgl. S. 67, aus dem Buch: Clever essen gegen Krebs).

Tipp: Unbedingt den Ingwer in Bio-Qualität kaufen, da dieser sonst stark mit Pestiziden belastet sein kann.

5. Kapern

Kapern sind extrem reich an dem Antioxidans Quercetin. Sie sollen sogar in der Lage sein Tumorzellen zum Absterben zu veranlassen (vgl. S. 80, aus dem Buch: Clever essen gegen Krebs).

Rezepte zur Krebs-Vorsorge

Die Kombination, nicht das einzelne Verabreichen [von bestimmten Nährstoffen; Anm. der Autorinnen], scheint eine ganz wichtige Rolle zu spielen. […] Echte Lebensmittel sind demnach viel wirksamer als Extrakte, und in der Kombination sind sie wirksamer als jedes für sich allein,« sagt David Servan-Schreiber (vgl. S. 40, Clever essen gegen Krebs).

Darum haben die Autorinnen Monika Cordes und Claudia Lazar Lebensmittel in ihrem Buch Clever essen gegen Krebs entsprechend zu Rezepten zusammen zusammengestellt. Einige Rezepte daraus stelle ich hier demnächst.

gesundes snacken

Gesund snacken – Die Signale des Körpers richtig deuten

Wenn wir gefragt werden, wie oft wir essen, kommt meistens die Antwort: „3 – 4 Mahlzeiten pro Tag“. Doch stimmt das wirklich? Was wir doch gerne vernachlässigen, sind die kleinen Leckereien zwischendrin. Hier das Stück Schokolade, dort der Fruchtsaft und zum Kaffee einen Keks. Wir betrachten sie als kleine Snacks, die den Hunger zwischendrin stillen. […]

Mehr erfahren
Gojibeeren Löffel

Gojibeeren – das vermeintlich exotische Superfood – kaufen oder selbst anpflanzen?

Gojibeeren sind gar nicht so exotisch wie viele annehmen. In Deutschland werden Gojibeeren auch als die Früchte des Gemeinen Bocksdorns bezeichnet und können im heimischen Garten oder auf dem Balkon angepflanzt werden. Eigenschaften von Gojibeeren Gojibeeren sind bereits seit Jahren für ihre positiven Eigenschaften bekannt. In einer Zeitschrift habe ich mal gelesen, dass die Beere […]

Mehr erfahren
Top Vorurteile gegen Superfoods

Top 5 Vorurteile gegen Superfoods – und was dran ist

Es ist ja immer so mit in den Medien. Die einen sagen, Superfoods sind das Wundermittel überhaupt, während die anderen meinen, es sei nur ein kurzlebiger Trend. Zugegeben, ich hatte anfangs auch Bedenken gegenüber Superfoods und dutzende Ausreden, weshalb eine Ernährung mit Superfoods nicht für mich geeignet ist. Die meisten aus reiner Bequemlichkeit. Hier meine […]

Mehr erfahren

hst vor.

superfood suppe mit Kaki am Kamin

Es wird kuschelig warm: Vegane Superfood Suppen von Julie Morris

Was gibt es Schöneres als eine heiße Suppe an kalten Tagen?! Die Bestseller-Autorin Julie Morris hat ihr Superfood Suppen Buch als Hardcover veröffentlicht. Altbewährte Kochkünste kombiniert mit dem Wissen über Ernährungsphysiologie ergeben leckere und zugleich wertvolle Suppen, die Kraft und Wärme spenden. Wir Suppen-Fans haben das Glück schon heute Einblick in das Buch Superfood Suppen […]

Mehr erfahren
Essen ohne Hunger zu haben am Arbeitsplatz

Gastbeitrag: Warum wir ohne Hunger essen

Oh nein, da ist er schon wieder, der allabendliche Griff zum Kühlschrank oder die Schokolade, die in Stresssituationen so gut tut oder das Gefühl nicht mit dem Essen aufhören zu können, obwohl wir schon satt sind. Wenn wir essen ohne Hunger zu haben und darunter leiden, sind tief verborgene Emotionen die Ursache. Wenn die Seele […]

Mehr erfahren
Dicke Bohnen Salat

Dicke Bohnen Salat – Ein veganes Protein Highlight

Bis zur Einführung der Kartoffel galt die DICKE BOHNE, auch Puffbohne, Saubohne oder Ackerbohne genannt, als eines der Hauptnahrungsmittel hierzulande. Dicke Bohnen sind noch bis ca. September verfügbar und bietet wertvolle Proteine. Also nichts wie ran an den Dicke Bohnen Salat, der eine schöne Alternative zum „normalen Salat“ bei Picknick oder Grillfest darstellt. Das Rezept […]

Mehr erfahren

Veganer Käsekuchen mit den besten Beeren

Beim Anblick dieser süßen Leckerei aus dem Superfood-Küche Buch von Julie Morris schmilzt das Wasser im Mund zusammen. Dieser Käsekuchen (S. 224 im Superfood-Küche Buch) schmeckt nicht nur süß, sondern ist auch noch vegan und durch Superfoods richtig gesund.

Zutaten für den veganen Käsekuchenbelag:

  • 1,5 Tassen Cashewkerne, roh (2 Stunden lang in Wasser einweichen, dann abgießen)
  • 0,5 Tasse Biozitronensaft, frisch gepresst
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 0,5 Tasse Kokosöl, zerlassen
  • 0,5 Tasse Acaipulver (falls das Superfood nicht vorhanden ist, kannst du es durch Maquipulver ersetzen oder einfach weglassen)
  • 1  EL Lucumapulver
  • 0,5 Tasse Bananen, zerdrückt
  • (2 oder 3 Bananen, schälen und mit einer Gabel zerdrücken)
  • 1  EL Tahin
  • 1 Tasse (gehäuft) weiche Datteln, (10 oder 11), ohne Kern
  • 3 Tassen frische Blaubeeren, halbiert
  • 1 Prise Meersalz

veganer Käsekuchen

Vorbereitung des Belags:

Für den Käsekuchen die Cashewkerne abgießen und in einer Küchen­ maschine  oder  einem  Mixer  mit  dem Zitronensaft, Agavendicksaft und Kokosöl mixen, bis alles komplett glatt ist. Acaipulver, Lucuma­pulver, Bananenbrei, Tahin, Datteln, Salz und eine Tasse Blaubeeren hinzufügen. Abermals mixen, bis alles glatt ist.

Zutaten für den Kakao-Walnuss-Boden

  • 1 Tasse Kakaobohnensplitter (ich habe hier feinen Rohakako verwendet. Du kannst sicherlich auch dunkle Schokolade nehmen und diese zerkleinern)
  • 2/3 Tasse Walnüsse
  • 1 Tasse (gehäuft) weiche Datteln (etwa l0 oder 11 ), ohne Kern
  • 3 EL Lucumapulver

Vorbereitung des Bodens:

1/3 Tasse Kakaobohnensplitter beiseite stellen. Die übrigen Kakaobohnen­splitter, Walnüsse, Datteln  und Lucumapulver in eine Küchenmaschine geben und  mahlen,  bis ein krümliger Teig entstanden  ist.

Julie Morris empfiehlt den Teig zu prüfen, ob dieser feucht genug ist und zusammenklebt – wenn nicht, füge am besten teelöffelweise ein bisschen Wasser hinzu bis eine klebrige Konsistenz erreicht ist.

Den Boden in eine Schüssel umfüllen und die beiseite gestellten Kakao­ bohnensplitter unterrühren. Bis zur Weiterverarbeitung abdecken.

Letzter Schritt bis zum fertigen Käsekuchen

In  eine Springform (22 cm)  den  Kakao-Walnuss-Teig  gleichmäßig  zu einer  flachen  Schicht andrücken. Den  Käsekuchenbelag  darüber  gießen. Abdecken und für etwa 1 Stunde ins Gefrierfach stellen. Den gekühlten  Kuchen aus dem Gefrierfach nehmen und mit den übrigen Blaubeeren dekorieren. Dabei die Beeren leicht andrücken, damit sie nicht wegrollen. Wieder abdecken und für weitere 2 – 3 Stunden  ins Gefrierfach  stellen. Vor dem Servieren dem  Kuchen  die Springform abnehmen und 3 – 4 Minuten auftauen lassen, damit  er weich wird. Falls es Reststücke  gibt,  im  Gefrierfach  aufbewahren, gefroren hält sich der Kuchen einige Monate.

Guten Appetit!

Fragen zu veganer Ernährung

Vegan! Ist das ansteckend?

Ernährungsexperte und Arzt Dr. Ruediger Dahlke beantwortet heute im Superfood-Blog fünf der meistgestellten Fragen zu veganer Ernährung. In Österreich leben laut ORF bereits ca. 17% der jungen Frauen im Alter zwischen 19 und 39 vegan. In Deutschland ernähren sich etwa 7,8 Millionen Menschen vegetarisch und rund 900 000 (Stand Anfang 2017) vegan. Dabei sind es […]

Mehr erfahren

Chiasamen – Super! Aber Vorsicht bei der Dosierung

Am Anfang dachten wohl viele Chiasamen sind auch nur ein Ernährungstrend von vielen aber Gutes setzt sich eben durch und so haben sich Chia Samen fest in den Regalen von Supermärkten und Co. etabliert, selbst in Online-Apotheken habe ich das Superfood schon gesehen. Kein Wunder, Chia Samen enthalten sechsmal so viel Calcium wie Milch und […]

Mehr erfahren
© Sonali

Rezepte der Superfood-Küche-Leser

Vielen lieben Dank an unsere fantastischen Superfood-Blog-Leser und Leserinnen! Für ein Gewinnspiel habt ihr uns Fotos und Rezepte eurer Lieblingsgerichte, -salate, -snacks oder -smoothies geschickt. Hier kommen die Gewinner: Sonalis Chia-Pudding Erste Schicht Chiapudding: 2 EL Chia 100ml Soya Vanille Milch 50ml Kokosnussmilch Zweite Schicht Chiapudding: 2 EL Chia 100ml Soya Vanille Milch 50ml Kokosnussmilch […]

Mehr erfahren
Gesundes vs ungesundes Essen

Fast Food besser als Superfood?

Öko-Test vom April 2016 zerreißt Superfoods: Kaum Wirkung und dann auch noch Schadstoffe. Was heißt das für uns Verbraucher? Sollten wir nun doch wieder zu Mc. Donald’s und Co. wechseln? 😉 Die Überschrift im Öko-Test verheißt nichts Gutes: „Supertox… Superfoods sollen gesund sein, sind tatsächlich aber teils massiv mit Pestiziden, Mineralöl, Cadmium und weiteren Schadstoffen […]

Mehr erfahren
Original Superfood Rezept vs. Eigenbau

Original Superfood Rezept vs. nachgemacht

Wie oft sehen Rezepte im Kochbuch total lecker aus, so dass sich die Geschmackssinne direkt angesprochen fühlen, einem „das Wasser im Mund zusammenläuft“ und man am liebsten direkt reinbeißen würde. Mit viel Motivation begibt man sich an die Arbeit und kocht, backt, mixt die Zutaten genauso, wie es im Rezept steht, um am Ende enttäuscht […]

Mehr erfahren
Vital und gesund mit bewusstem Fasten

Gastbeitrag: Vital und gesund mit BEWUSST FASTEN

Wer sollte fasten und wer nicht, wie wann und warum. Alle diese Fragen beantwortet Fasten-Coach Ruediger Dahlke in seinem Buch Bewusst Fasten.  Einen kleinen Einblick, sogar mit Rezept darf ich im Superfood-Blog veröffentlichen:

Was ist Fasten?

„Fasten ist eine Körperbehandlung und Psychotherapie in einem“, so Ruediger Dahlke. Dabei sieht der Arzt und Bestseller-Autor das Verlieren von überschüssigen Kilos nur als Nebeneffekt. Für ihn steht die Bewusstseinsentwicklung und der Einstieg in eine Ernährung im Einklang mit uns selbst und der Welt im Vordergrund.

Warum Fasten?

Fasten-Experte Ruediger Dahlke beschreibt das Fasten wie einen Frühjahrsputz:

Wer schon einmal das wunderbare Gefühl nach einem Frühjahrsputz genossen hat oder sich nach langer Zeit dazu aufraffen konnte, sein Arbeitszimmer oder nur den Schreibtisch aufzuräumen, der weiß ungefähr, wie man sich nach einer Fastenzeit fühlt. Wenn die Ordnung wieder hergestellt ist, steigt der Lebensmut und die Energien fließen in nicht gekannter Weise. Schon während des Fastens, des inneren Ordnungschaffens, kann sich ein Hochgefühl einstellen. Fastentherapeuten sprechen in diesem Zusammenhang von einer Fasteneuphorie. Fasten ist weit mehr als ein therapeutischer Weg zur Bewältigung gesundheitlicher Probleme: Es ist eine wundervolle Methode, die Lebensstimmung insgesamt zu heben. Oft versetzt es einen sogar in die Lage, in bereits bedrohlichen Situationen dem Leben eine neue Richtung zu geben. (Zitat von Ruediger Dahlke, http://lebenswandelschule.com/online-fasten/).

Was sollte man vor dem Fasten durchdenken?

Ruediger Dahlke rät: „Sie sollten sich klarwerden, wann Sie anfangen und wie lange Sie mindestens durchhalten wollen – verlängern können Sie immer.“

Man muss sich also nicht strikt an die Fastenzeit vom 1.3. bis 15.4. halten. Zwar wirkt sich der Umschwung der Natur in dieser Jahreszeit auf den Menschen aus und eignet sich gut für Umstimmungs- und Reaktionstherapien aber viel wichtiger ist, sich realistische Ziele zu setzen und dabei immer auf seinen „inneren Arzt“ zu hören.

Gemeinsames Fasten

Gemeinsam Fasten geht doch manchmal einfacher als alleine. Ruediger Dahlke bietet daher jedes Jahr ein Online-Fasten an. Über 1.000 Menschen haben 2016 online mitgefastet. Start ist der 7. April 2017. Anmeldungen sind möglich auf: http://lebenswandelschule.com/online-fasten/

Rezept: Herzhafter Hirsebrei aus Hirsekorn*

  • 60 g Hirsekörner
  • Ca. 300 ml. Wasser oder salzfreie Gemüsebrühe
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 TL gutes Leinöl
  1. Die Hirsekörner mit heißem Wasser waschen
  2. Wasser oder salzfreie Gemüsebrühe aufkochen und die Hirse darin 7 bis 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen
  3. Die Hitze reduzieren und die Hirse etwa 15 Minuten leicht köchelnd quellen lassen
  4. Den lauwarmen Hirsebrei mit Pfeffer und Petersilie würzen und das Leinöl zufügen. Gut umrühren und genießen.

*Aus dem Buch Bewusst Fasten von Ruediger Dahlke.

Herzhafter Hirsebrei aus Hirsekorn

Herzhafter Hirsebrei aus Hirsekorn

Süßkartoffel Brownies aus Superfoods aus der Heimat

Brownie Rezept: Saftiger Süßkartoffel Brownie (vegan)

Neulich habe ich ein veganes Brownie Rezept aus dem Superfood Buch „Superfoods aus der Heimat“ ausprobiert. Ein Genuss! Zudem machen die Süßkartoffel Brownies ganz schön satt. Aber das ist egal, sie sind einfach zu lecker, um nach einem aufzuhören 😉 Und bei den Zutaten hat man eh ein gutes Gefühl, denn dieses Brownie Rezept ist […]

Mehr erfahren
Grüner Protein Smoothie von Superfood - Expertin Julie Morris

Smoothie Rezept: Grüner Protein Smoothie. Perfekt nach dem Sport!

Die Superfood-Expertin Julie Morris mixt uns einen ihrer Köstlichkeiten. Der grüne Protein Smoothie stammt aus ihrem Buch Superfood Smoothies und ist aufgrund der vielen Proteine (Eiweiße) perfekt nach sportlichen Aktivitäten geeignet. Es ist auch als Ersatz für ein Mittag- oder Abendessen empfehlenswert.  Zutaten für zwei Portionen (knapp 0,5 L) 2/3 Tasse Sellerie, gehackt ½ Tasse […]

Mehr erfahren
Cosmopolitan und Julie Morris

Warum Superfood Säfte und Smoothies uns glücklich machen

Die Cosmopolitan durfte ganz nach dem Motto: „Trinken Sie sich schön!“ ein paar Rezepte aus Superfood Smoothies und Superfood Säfte abdrucken (Erscheinungsdatum 7.7.16). Wir alle wussten es ja schon immer: Die Smoothies und Säfte der sympathischen Superfood-Expertin Julie Morris sind einfach köstlich! Aber warum lieben wir Superfood Smoothies und Säfte so sehr? Trinken Sie sich […]

Mehr erfahren
superfood suppe mit Kaki am Kamin

Es wird kuschelig warm: Vegane Superfood Suppen von Julie Morris

Was gibt es Schöneres als eine heiße Suppe an kalten Tagen?! Die Bestseller-Autorin Julie Morris hat ihr Superfood Suppen Buch als Hardcover veröffentlicht. Altbewährte Kochkünste kombiniert mit dem Wissen über Ernährungsphysiologie ergeben leckere und zugleich wertvolle Suppen, die Kraft und Wärme spenden. Wir Suppen-Fans haben das Glück schon heute Einblick in das Buch Superfood Suppen […]

Mehr erfahren
Essen ohne Hunger zu haben am Arbeitsplatz

Gastbeitrag: Warum wir ohne Hunger essen

Oh nein, da ist er schon wieder, der allabendliche Griff zum Kühlschrank oder die Schokolade, die in Stresssituationen so gut tut oder das Gefühl nicht mit dem Essen aufhören zu können, obwohl wir schon satt sind. Wenn wir essen ohne Hunger zu haben und darunter leiden, sind tief verborgene Emotionen die Ursache. Wenn die Seele […]

Mehr erfahren
Dicke Bohnen Salat

Dicke Bohnen Salat – Ein veganes Protein Highlight

Bis zur Einführung der Kartoffel galt die DICKE BOHNE, auch Puffbohne, Saubohne oder Ackerbohne genannt, als eines der Hauptnahrungsmittel hierzulande. Dicke Bohnen sind noch bis ca. September verfügbar und bietet wertvolle Proteine. Also nichts wie ran an den Dicke Bohnen Salat, der eine schöne Alternative zum „normalen Salat“ bei Picknick oder Grillfest darstellt. Das Rezept […]

Mehr erfahren
Essen ohne Hunger zu haben am Arbeitsplatz

Gastbeitrag: Warum wir ohne Hunger essen

Oh nein, da ist er schon wieder, der allabendliche Griff zum Kühlschrank oder die Schokolade, die in Stresssituationen so gut tut oder das Gefühl nicht mit dem Essen aufhören zu können, obwohl wir schon satt sind.

Wenn wir essen ohne Hunger zu haben und darunter leiden, sind tief verborgene Emotionen die Ursache. Wenn die Seele hungert, nutzen wir Essen als Mittel, um negative Gefühle abzudämpfen. Wir sprechen dann von emotionalem Essen (das trifft es noch besser als der weitgefasste Begriff: Essstörung). 

Wenn wir etwas tun, von dem wir wissen, dass es uns nicht gut tut, und wir es trotzdem nicht lassen können, dann hat das nichts mit Disziplinlosigkeit zu tun. Es geht dann um psychologische Gründe und das bedeutet, dass wir viel mehr in die Tiefe gehen müssen“, rät Maria Sanchez.

Die Heilpraktikerin für Psychotherapie kennt den Kampf gegen überschüssige Pfunde, sie hat selbst 30 Kilo abgenommen, in dem sie die Ursachen in den Vordergrund gestellt hat und nicht die Zahl auf der Waage.

Tipps von Maria Sanchez

  • Es gibt keine „0815-Lösung“
  • Machen Sie sich klar, dass emotionales Essen nicht mit Vernunft bekämpft werden kann
  • Schreiben Sie am besten auf, was Sie beim Essen fühlen

„Es gibt keinen inneren Schweinehund in uns, den wir bekämpfen müssen, sondern innere Spannungen, die unsere Aufmerksamkeit brauchen, unsere Achtung und unseren Respekt“, so Maria Sanchez.

 

Anhand zahlreicher Zuschriften zu ihrer Radiosendung „Durch dick und dünn mit Maria Sanchez“ bei Radio Bremen hilft sie in ihrem neuesten Buch „Warum wir ohne Hunger essen“ den Ursachen auf die Spur zu kommen und eine Lösung zu finden. Es sind sehr persönlichen Geschichten auf die Maria Sanchez individuelle therapeutische Antworten gibt, z.B.:

Das Schokoladenproblem

Es ist sehr verständlich, dass wir etwas, dem wir uns ausgeliefert fühlen, meiden möchten. Eine Teilnehmerin meiner Seminare musste Schokolade essen, um sich konzentrieren zu können und vermied es, welche im Haus zu haben, weil sie einen Kontrollverlust fürchtete. Das ist gut nachvollziehbar, doch löst es leider das eigentliche Problem nicht, nämlich den Zwang, Schokolade essen zu müssen. Viele Menschen verbinden mit dem Schokoladeessen Trost oder Kraft, ein Stück Kindheit, Entspannung. Wenn wir uns im Laufe unseres Lebens mit bestimmten Gefühlsqualitäten nie wirklich sättigen konnten, dann greifen wir zu Ersatzmitteln oder begehen Ersatzhandlungen.

Durch die Schokolade fühlen wir uns erfahrungsgemäß zunächst besser, bei einer Übersättigung mit der Süßigkeit, kippt allerdings das Wohlempfinden.

Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass es nicht die Schokolade an sich ist, die uns in einen be­stimmten Zustand versetzt.

Schokolade

Sie hat zwar durch ihre In­haltsstoffe, wie etwa Zucker und Kakao, eine physiolo­gische Wirkung auf den Organismus, allerdings reicht diese bei weitem nicht aus, um einen Esszwang, geschweige denn eine Essstörung auszulösen.

Durch Schokolade können wir keine Emotionen, Zuwendungen oder Anerkennung ersetzen, die uns in der Kindheit fehlten oder noch heute fehlen.

Essen als Ersatz für fehlende Sinnlichkeit und Nähe in der Partnerschaft

Emotionale Esser haben häufig große Probleme damit, ihre eigenen Wünsche deutlich zu artikulieren. Nicht selten sind es im Laufe des Lebens entwickelte Regeln, wie bei­spielsweise „Nimm Dich nicht so wichtig!“ oder „Sei kein Egoist!“, die dazu führen, dass die Betroffenen ihre Wünsche zurückstellen und seelisch aushungern, auch wenn sie in ei­ner Partnerschaft leben.

Gibt es keine reale Bedrohung, ist die Angst, die wir den­noch vor oder in Situationen empfinden, immer ein Nachhall negativer Erfahrungen aus unserer Vergangenheit. Das Erkunden versteckter Lebensregeln – häufig auch „Glaubenssätze“ genannt – ist somit einer der ersten wichtigen Schritte auf dem Weg, Essstörungen zu behandeln. Erst wenn wir unser Handeln analysieren und herausbekommen, von wel­chen Lebensregeln wir getrieben und gesteuert werden, können wir unseren inneren Kompass neu justieren. Tun wir dies nicht, werden uns diese Le­bensregeln unbewusst weiterhin lenken. Fehlt etwa der Partnerin oder dem Partner der körperliche Kontakt in der Partnerschaft, kann man ihn natürlich nicht erzwingen.

Aber was wäre, wenn man nach der Aussage „Ich möchte keine Nähe!“ kein Ausrufezeichen, sondern statt­dessen einen Gedankenstrich setzen würde? Eine Beziehung besteht ja nicht nur aus einer Person, sondern aus einem „Wir“.

Einsamkeit, auch in der Partnerschaft, kann Essstörungen hervorrufen

Einsamkeit, auch in der Partnerschaft, kann Essstörungen hervorrufen

Nur wenn das Problem für beide zufriedenstellend gelöst werden kann, lösen sich innere Spannungen, die ihren Ausdruck zum Beispiel im emotionalen Essen finden. Kann man einen Konflikt nicht alleine lösen, ist es rat­sam, sich professionelle Hilfe zu suchen und in Anspruch zu nehmen. Die meisten Paare warten leider sehr lange, bis sie bereit sind, Hilfe anzunehmen.

Was sind die tieferliegenden Gründe für Essattaken und Übergewicht? Verleiten emotionale Sorgen oder Probleme zum Essen? Maria Sanchez hilft in ihrem Buch „Warum wir ohne Hunger essen“, erschienen beim Königsfurt-Urania Verlag, Antworten zu finden und sich vom emotionalem Essen zu befreien.

Mein Fazit: Ich finde den Ansatz von Maria Sanchez klasse. Wenn man sich erst einmal bewusst gemacht hat, warum man isst, also die Ursachen dafür gefunden hat, kann man viel besser auf sich selbst eingehen. Man findet eventuell tiefverborgene Wünsche oder Ängste, die Auslöser für Fressattacken sind.

Also um mittel- und langfristig Änderungen hervorzurufen, ist das Buch gegen emotionales Essen super!

Wenn du zusätzlich Tipps für kurzfristiges Abnehmen suchst, dann empfehle ich dir den Artikel: Die schnelle Smoothie Diät. Hier findest du praktische Tipps auf körperlicher Ebene.

Sanchez und Buch


Radieschenblatt Pesto - Ein Pesto mit den Blättern des Radieschens

Radieschen-Blätter nicht wegschmeißen!

Was für eine super Idee! Anstatt Radieschenblätter wegzuschmeißen, verwenden die Autorinnen von Superfoods aus der Heimat diese für ein wunderbares Pesto. Das ist nicht nur für das eigene Gewissen gut, sondern auch für die Geschmacksnerven und Verdauung! Ich musste es natürlich direkt ausprobieren und darf hier das Rezept vorstellen: „Warum Oma auf Kräuterschnaps nach dem […]

Mehr erfahren
Smoothie Diät

Die schnelle Smoothie-Diät: Mit Genuss zur Bikinifigur

Juhu, es wird wärmer! Oder besser gesagt: Oh Schreck, die Bikinisaison geht los. Für alle, die schnell (in 10 Tagen) noch ein paar Kilos verlieren möchten, hat die Dozentin für Ernährungsberatung Silvia Bürkle gute Neuigkeiten und bewährte Tipps aus der Praxis. LEICHTER und fitter in 10 Tagen! Geht das? Silvia Bürkle: „Und wie! Entscheidend ist, […]

Mehr erfahren
Frau Laufen Rapsfeld Superfood

Top 3 Superfoods für Sportler

Gerade möchte man loslaufen oder zum Sport gehen und was ist: Der Magen knurrt. So ähnlich erging es mir neulich als ich in der Natur laufen war. Eine wunderbare Strecke! An grünen Feldern und gelben Raps vorbei, konnte mein Geist richtig zur Ruhe kommen. Zumindest bis sich mein Magen meldete. Mitten in der Einsamkeit und […]

Mehr erfahren
Süßkartoffel Brownies aus Superfoods aus der Heimat

Brownie Rezept: Saftiger Süßkartoffel Brownie (vegan)

Neulich habe ich ein veganes Brownie Rezept aus dem Superfood Buch „Superfoods aus der Heimat“ ausprobiert. Ein Genuss! Zudem machen die Süßkartoffel Brownies ganz schön satt. Aber das ist egal, sie sind einfach zu lecker, um nach einem aufzuhören 😉 Und bei den Zutaten hat man eh ein gutes Gefühl, denn dieses Brownie Rezept ist […]

Mehr erfahren
Grüner Protein Smoothie von Superfood - Expertin Julie Morris

Smoothie Rezept: Grüner Protein Smoothie. Perfekt nach dem Sport!

Die Superfood-Expertin Julie Morris mixt uns einen ihrer Köstlichkeiten. Der grüne Protein Smoothie stammt aus ihrem Buch Superfood Smoothies und ist aufgrund der vielen Proteine (Eiweiße) perfekt nach sportlichen Aktivitäten geeignet. Es ist auch als Ersatz für ein Mittag- oder Abendessen empfehlenswert.  Zutaten für zwei Portionen (knapp 0,5 L) 2/3 Tasse Sellerie, gehackt ½ Tasse […]

Mehr erfahren
Cosmopolitan und Julie Morris

Warum Superfood Säfte und Smoothies uns glücklich machen

Die Cosmopolitan durfte ganz nach dem Motto: „Trinken Sie sich schön!“ ein paar Rezepte aus Superfood Smoothies und Superfood Säfte abdrucken (Erscheinungsdatum 7.7.16). Wir alle wussten es ja schon immer: Die Smoothies und Säfte der sympathischen Superfood-Expertin Julie Morris sind einfach köstlich! Aber warum lieben wir Superfood Smoothies und Säfte so sehr? Trinken Sie sich […]

Mehr erfahren
Smoothie Diät

Die schnelle Smoothie-Diät: Mit Genuss zur Bikinifigur

Juhu, es wird wärmer! Oder besser gesagt: Oh Schreck, die Bikinisaison geht los. Für alle, die schnell (in 10 Tagen) noch ein paar Kilos verlieren möchten, hat die Dozentin für Ernährungsberatung Silvia Bürkle gute Neuigkeiten und bewährte Tipps aus der Praxis.

LEICHTER und fitter in 10 Tagen! Geht das?

Silvia Bürkle: „Und wie! Entscheidend ist, das Säure-Basen-Verhältnis des Körpers wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Wenig Obst und Gemüse, viel Zucker, Weißmehlprodukte, Kaffee und andere Genussmittel (wie Nikotin und Alkohol) können zu einem Säureüberschuss im Gewebe führen.

Ein übersäuerter Organismus nimmt nicht ab. Zudem ist Cellulite häufig die Folge einer Übersäuerung und die braucht man im Bikini wirklich nicht.

Damit der Organismus wieder richtig funktioniert, habe ich mit der schnellen Smoothie-Diät eine Kur entwickelt, durch die man sich bereits nach 10 Tagen spürbar leichter und fitter fühlt. Sie kann aber auch ein guter Einstieg in eine dauerhafte Veränderung in Bezug auf die körperliche und seelische Gesundheit sein.“

TIPP: Für eine schnelle Entsäuerung empfiehlt Frau Bürkle Gerstengras

„Gerstengras wirkt aufgrund seines hohen Mineralstoffanteils stark basisch und unterstützt somit die Entsäuerung und Entschlackung des gesamten Organismus. Daher ist Gerstengras besonders gut geeignet, das Säure-Basen-Gleichgewicht auszugleichen. Täglich sind wir einer Vielzahl von Schadstoffen ausgesetzt. Der Organismus kann diese aber nur z. T. ausscheiden. Gerstengrassaft oder -pulver (bekommt man teilweise im Einzelhandel oder bei spezialisierten Anbietern) unterstützt den Körper beim Ausleiten von Giftstoffen und Schwermetallen, wie z. B. Cadmium, Blei, Arsen und Quecksilber. Gleichzeitig hilft es beim Aufbau von Zellen und Gewebe und kann so vor krebserregenden Stoffen schützen.“ (Zitat aus der schnellen Smoothie-Diät, S. 49).

 

Gerstengras

Gerstengras

Eine recht persönliche Frage: Welcher ist Ihr Lieblings-Smoothie aus der schnellen Smoothie-Diät und warum?

Silvia Bürkle: „Das wechselt stetig. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann wäre es zurzeit der Fitness-Smoothie auf S. 110, da Radieschen und Rukola Saison haben. Datteln und Äpfel bringen eine wundervolle Süße mit sich und das Superfood Hanfsamen ist besonders reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Gerade die Omega-3-Fettsäuren sind bei Sportlern beliebt, da sie entzündungshemmend wirken und bei regelmäßigem Verzehr bereits bestehende Entzündungen in den Gelenken lindern können.“

 

Fitness Smoothie mit Hanfsamen

Hanfsamen und Radieschen in der schnellen Smoothie Diät

Kann man direkt mit dem 10-Tage-Programm beginnen oder ist viel Vorwissen notwendig?

Silvia Bürkle: „Man kann direkt loslegen. Die Kur besteht aus einem Vier-Stufen-Programm mit leckeren Smoothie-und Low-Carb-Rezepten. Dabei stellt der Stoffwechsel auf innere Reinigung um, und der Körper kann sanft, aber effektiv entsäuern. Was es mit dem Säure-Basen-Verhältnis genau auf sich hat, erkläre ich leicht verständlich in der schnellen Smoothie-Diät. Das Buch ist vollgepackt mit ernährungswissenschaftlichen Hintergründen, meinen bewährten Praxistipps und räumt mit so manchem Vorurteil auf:

Von wegen Bananen machen dick. In vielen Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass die gelben Früchte verdauungsfördernde Ballaststoffe in größeren Mengen enthalten. Diese Ballaststoffe bewirken ein angenehmes Sättigungsgefühl und sorgen gleichzeitig für eine regelmäßige Verdauung (S. 41, die schnelle Smoothie-Diät).“

 Mein Tipp: Das Buch ist super geeignet, um kurzfristig ein paar Kilos los zu werden und ein wahrer Schatz an genussvollen Smoothies und Diät-Tipps. Wer allerdings unter Essstörungen wie Heisshungerattacken leidet und die Gründe dafür erkennen möchte, dem empfehle ich eher das Buch: Warum wir ohne Hunger essen.
Gesundes vs ungesundes Essen

Fast Food besser als Superfood?

Öko-Test vom April 2016 zerreißt Superfoods: Kaum Wirkung und dann auch noch Schadstoffe. Was heißt das für uns Verbraucher? Sollten wir nun doch wieder zu Mc. Donald’s und Co. wechseln? 😉 Die Überschrift im Öko-Test verheißt nichts Gutes: „Supertox… Superfoods sollen gesund sein, sind tatsächlich aber teils massiv mit Pestiziden, Mineralöl, Cadmium und weiteren Schadstoffen […]

Mehr erfahren
Original Superfood Rezept vs. Eigenbau

Original Superfood Rezept vs. nachgemacht

Wie oft sehen Rezepte im Kochbuch total lecker aus, so dass sich die Geschmackssinne direkt angesprochen fühlen, einem „das Wasser im Mund zusammenläuft“ und man am liebsten direkt reinbeißen würde. Mit viel Motivation begibt man sich an die Arbeit und kocht, backt, mixt die Zutaten genauso, wie es im Rezept steht, um am Ende enttäuscht […]

Mehr erfahren
Superfood Quiz

Superfood-Quiz

Bei Sportlern und Ernährungsberatern sind sie schon lange beliebt und mittlerweile in aller Munde: „Superfoods“. Doch weißt du überhaupt, was damit gemeint ist? Superfood-Blog

Mehr erfahren
Quinoa Salat mit Pesto aus dem Starterset

Quinoa - Ein Superfood mit Wohlfühlfaktor

Fast jeder, der dieses Superfood einmal probiert hat, schließt es sofort ins Herz. Dieser köstliche mild-nussige Geschmack, diese fluffige Konsistenz und dann noch die guten Eigenschaften – Quinoa, warum mussten wir so lange auf dich warten?! Hintergrundwissen zu Quinoa 2013 wurde Quinoa von der UNO als Pflanze des Jahres erklärt. Sie soll aufgrund ihrer Eigenschaften […]

Mehr erfahren
Titeilbild ohne Subtitel

VIDEO: Süßer, gesunder Snack

Mit den Superfood-Energiebällchen hat Julie Morris damals ihren Unialltag „überlebt“. Wie sie in ihrem ersten Buch Superfood-Küche schrieb, tauschte sie Kaffee gegen den gesunden Snack ein und fühlte sich dadurch insgesamt aktiver als nur in Schüben nach Kaffeepausen. In diesem Video mache ich diesen gesunden Snack nach. Die Herstellung ist wirklich einfach und die kleinen […]

Mehr erfahren