Frau denkt über heimliche Entzündungen nach

Sind heimliche, chronische Entzündungen in meinem Körper?

„Silent inflammation“ sind stille, chronische Entzündungen im Körper, die oft über Jahre unentdeckt schwelen. Im Gegensatz zur akuten Entzündung gehen heimliche Entzündungen nicht mit einer Rötung, einer Schwellung oder Erwärmung einher, sondern bleiben oft ohne Symptome unentdeckt – wie ein Vulkan, der noch nicht ausgebrochen ist.

Das Immunsystem ist dadurch ständig in Alarmbereitschaft und – das ist das Entscheidende – es greift sich selbst an. Bei chronischen Entzündungen werden über einen langen Zeitraum gesundes Gewebe, Zellen und Blutgefäße attackiert – meist ohne Warnsignale.

Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei chronischen Entzündungen.

Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei chronischen Entzündungen. Doch was sollte ich essen?

Wenn keine Gegenmaßnahmen getroffen werden, entwickeln sich unterschiedliche Erkrankungen: Nach neueren Untersuchungen sind heimliche Entzündungen die Hauptursache vieler chronischer Krankheiten wie Diabetes, Rheuma, Gelenkbeschwerden, Darmerkrankungen, Arthrose, Arthritis, Allergien usw. 

Die Liste chronischer Entzündungen ist lang und die Anzahl der Betroffenen nimmt immer weiter zu. Wissenschaftler sind sich mittlerweile einig, dass die Ernährung dabei eine entscheidende Rolle spielt.

 

Denn trotz der anscheinend immer besseren Versorgung mit gesunden Lebensmitteln sind laut der Weltgesundheitsorganisation 50-70 % unserer heutigen Zivilisationskrankheiten ernährungsbedingt.

Was hilft gegen Entzündungen im Körper?

Wie kann mich meine Ernährung gegen Entzündungen unterstützen?

Wie kann mich meinen Körper gegen Entzündungen unterstützen?

Die Ursache von Entzündungen im Körper liegt hauptsächlich in unserer westlichen Ernährungsweise: zum einen in dem zunehmenden Verzehr von stark verarbeiteten Lebensmitteln, die viele schädliche Zusatzstoffe enthalten, zum anderen auch von zu viel tierischen Produkten wie Fleisch (vor allem Schweinefleisch), Milch und Milchprodukten, die zu einer Übersäuerung des Körpers führen können.

Auch Rauchen, Medikamente, Alkohol, zu viel Zucker, Stress und zu wenig Bewegung schaden dem Immunsystem und dem Stoffwechsel zusätzlich.

„Richtig“ essen beugt also der Entstehung von gefährlich versteckten, chronischen Entzündungen im Körper vor und bewahrt die natürliche Vitalität. Eine anti-entzündliche Ernährung besteht vorwiegend aus frischen und nicht verarbeiteten Lebensmitteln, das heißt, viel Obst und Gemüse und wenig Fleisch und Milchprodukte sowie keine Fertigprodukte.

Silvia Bürkle hat das Buch Heimliche Entzündungen im Königsfurt-Urania Verlag veröffentlicht, ergänzend dazu Heimliche Entzündungen – Das Kochbuch sowie den Anti-Entzündungs-Booster. Darin geht die renommierte Ernährungsexpertin ausführlich darauf ein, wie wir uns mit gesunder Ernährung gegen Entzündungen im Körper schützen können, und stellt die besten entzündungshemmenden Lebensmittel vor.

Natürliche Entzündungshemmende Lebensmittel

Natürliche, entzündungshemmende Lebensmittel

Es gibt viele natürliche, entzündungshemmende Lebensmittel, die besonders den gefährlichen heimlichen Entzündungen vorbeugen. Die Autorin Silvia Bürkle hat in ihren Büchern Heimliche Entzündungen, Heimliche Entzündungen – Das Kochbuch und Anti-Entzündungs-Booster zahlreiche Rezepte und Übersichtslisten von natürlichen Entzündungshemmern zusammengestellt.

Doch nicht nur das Essen, auch die Lebensweise spielt eine entscheidende Rolle dabei, ob man für heimliche Entzündungen gefährdet ist.

Ein paar natürliche Tipps aus Silvia Bürkles Bestsellern liefern erste Hinweise:

  • Essen Sie möglichst 3 Mal täglich Obst und Gemüse
  •  Natürliche, möglichst unverarbeitete Lebensmittel essen
  • Alkohol, Nikotin und Zucker möglichst reduzieren oder vermeiden
  • Ausreichend Wasser (1,5 – 2 Liter) trinken
  •  Stress reduzieren durch kleine Atemübungen, Entspannungspausen usw.
  •  Möglichst 2 Mal die Woche Sport treiben.

Empfehlenswert gegen Entzündungen im Körper sind zudem der Verzehr von kaltgepresstem Pflanzenöl mit reichlich Omega-3-Fettsäuren, wie zum Beispiel Lein-, Hanf-, Walnuss- oder Rapsöl, 1-2 Mal die Woche Seefisch und täglich eine Handvoll Wallnuss- und Pinienkerne.

Diese Lebensmittel fördern Entzündungen im Körper

Frittiertes und Paniertes sollte gemieden werden, ebenso wie stark zuckerhaltige Lebensmittel. Auch zu viel Schweinefleisch, vor allem stark verarbeitetes wie zum Beispiel Wurst mit Natriumnitrit, ist besonders entzündungsfördernd. Auch bei den Fetten sollte man genau hinsehen und nicht sogenannte Transfette essen, die vor allem in Pflanzenfettmargarine vorkommen.

Lebensmittel, die Entzündungen vorbeugen

Entzündungshemmer

Natürliche Entzündungshemmer aus Silvia Bürkles Buch Heimliche Entzündungen – das Kochbuch

Um chronischen Entzündungen vorzubeugen, ist auch die optimale Versorgung des Körpers mit Vitamin C, E, Zink, Beta-Carotin, Selen und Polyphenole notwendig. Folgende Lebensmittel sind dafür besonders geeignet:

  •  Vitamin C ist beispielsweise viel in Aroniabeeren, Hagebutten, Granatapfel und Wildkräutern enthalten
  •  Vitamin E in Nüssen, Sonnenblumenkernen und Brokkoli
  •  Zink in Erdnüssen, Haferflocken, Rindfleisch
  •  Beta-Carotin in Karotten, Grünkohl, Spinat, Paprika und Aprikosen
  •  Selen in Paranüssen und Vollkorngetreide
  •  Polyphenole in Kohl, Beeren und Äpfeln,

um eine kleine Auswahl zu nennen. Auch Kräuter und Gewürze können viele Anti-Oxidantien, sogenannte Entzündungshemmer, enthalten. Hier sind vor allem Kurkuma, Ingwer und Chili zu nennen.

In den Büchern von Silvia Bürkle finden sich zahlreiche Rezepte für schmackhafte Gerichte, die man aus diesen und vielen weiteren besonders entzündungshemmenden Lebensmitteln kochen und so heimlichen Entzündungen vorbeugen kann.

Beeren Sorbet

Eine Wohltat an heißen Sommertagen oder für ein leckeres Sommergefühl an kühlen Tagen ist das Beeren-Sorbet. Dieses gesunde Dessert aus dem Entzündungen – Das Kochbuch ist schnell gemacht, durch Datteln süß und mit Mandelmilch sogar vegan. Alternativ können natürlich Wasser, Milch, Sojamilch verwendet werden. Also wer wie ich gerne experimentiert, los geht’s:

 Zutaten:

  • 50 g Cashewkerne
  • ½ Avocado
  • 2 Datteln
  • 250 ml Mandelmilch
  • 250 g Beeren-Mischung, tiefgefroren
  • 4 Zitronenmelisseblätter

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Zubereitung

So einfach geht’s:

  1. Cashewkerne in reichlich Wasser einweichen (mind. 20 Minuten), dann das Wasser abgiesen. Avocado entkernen, aus der Schale losen und sehr grob zerteilen. Datteln entsteinen und fein würfeln.
  2.  Cashewkerne und Datteln mit 100 ml Mandelmilch in einem leistungsstarken Mixer kraftig purieren. Tiefgefrorene Beeren und Avocado mit der restlichen Mandelmilch zugeben und erneut kraftig mixen.
  3.  Das Sorbet auf Schalen verteilen und ca. 5 Minuten in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Zitronenmelisseblattern garnieren

Tipp: Cashewkerne lassen sich besser pürieren, wenn man sie zuvor einweicht. Wer häufiger Cashewmus verwendet, kann gleich mehr Cashewkerne einweichen. Die Kerne abtropfen lassen und das Einweichwasser weggießen. Luftdicht verschlossen und gekühlt bleiben sie bis zu 6 Tage frisch.

detox entspannung abnehmen gesund

Gesund abnehmen mit Ayurveda & Detox

„Abnehmen und Detox gehören zusammen“, so Kerstin Rosenberg, Autorin des Buchs Ayurveda & Detox. „Tatsächlich ist der Wunsch, ein paar Pfunde zu verlieren und dabei das Wohlbefinden mit mehr dynamischer Leichtigkeit zu steigern, ein starker Motivationsfaktor für eine Detox-Kur, bessere Fitness inklusive.“ Übergewicht nach Konstitutionstyp Aus ayurvedischer Sicht ist Übergewicht immer das Resultat eines zu […]

Mehr erfahren
Himbeer Sorbet

5 Tipps aus Heimliche Entzündungen: Das Kochbuch

Noch nie war das Angebot an Lebens- und Nahrungsmitteln so groß wie heute. Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Gewürze, Fleisch, Fisch, Milch, Eier, Wurst und Käse, in Bioqualität, frisch, getrocknet oder tiefgefroren – überall wird Essen in Hülle und Fülle angeboten. „Bei all dem Angebot konnte man annehmen, dass wir vor Gesundheit nur so strotzen mussten. Doch […]

Mehr erfahren

Manuka Honig – Bei Erkältung & zur Wundheilung

„Für den Honig beginnt im 21. Jahrhundert ein neues Kapitel“, so Astrid Kramer-Wahrenberg (Autorin von Heilkraft aus dem Honig). „Wissenschaftler in der ganzen Welt dringen seit ein paar Jahren mit immer feineren Analysetechniken tiefer in die Geheimnisse seiner Materie ein.“ Insbesondere dem Manuka Honig wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Was ist Manuka? „Manuka ist ein […]

Mehr erfahren

Ayurvedisches Superfood-Rezept: Irenes Tiramisu

Heute habe ich ein Rezept aus dem Ayurveda-Set für Einsteiger von Irene Rhyner ausprobiert. So lecker! Aber natürlich habe ich auch diesem Rezept meine persönliche Note verliehen, denn – seien wir mal ehrlich – das Experimentieren macht doch Spaß. Da ich ein großer Fan von Rohkakao bin, habe ich den Getreidekaffee durch das Superfood Rohkakao […]

Mehr erfahren
Clever essen gegen Krebs

TOP 5 Lebensmittel gegen Krebs

Die Inhaltsstoffe, die wir täglich mit unserer Nahrung zu uns nehmen, können im Körper einen erheblichen Einfluss auf die Entstehung oder das Absterben von Krebszellen haben. Kein Wunder also, dass wir mit unserer Ernährung die Gesundheit entscheidend beeinflussen können. Wie genau wirken diese Lebensmittel? Die Inhaltstoffe von Lebensmitteln unterstützen zum Beispiel die Leber bei ihrer […]

Mehr erfahren

Veganer Käsekuchen mit den besten Beeren

Beim Anblick dieser süßen Leckerei aus dem Superfood-Küche Buch von Julie Morris schmilzt das Wasser im Mund zusammen. Dieser Käsekuchen (S. 224 im Superfood-Küche Buch) schmeckt nicht nur süß, sondern ist auch noch vegan und durch Superfoods richtig gesund. Zutaten für den veganen Käsekuchenbelag: 1,5 Tassen Cashewkerne, roh (2 Stunden lang in Wasser einweichen, dann […]

Mehr erfahren
Himbeer Sorbet

5 Tipps aus Heimliche Entzündungen: Das Kochbuch

Noch nie war das Angebot an Lebens- und Nahrungsmitteln so groß wie heute.

Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Gewürze, Fleisch, Fisch, Milch, Eier, Wurst und Käse, in Bioqualität, frisch, getrocknet oder tiefgefroren – überall wird Essen in Hülle und Fülle angeboten.

„Bei all dem Angebot konnte man annehmen, dass wir vor Gesundheit nur so strotzen mussten. Doch das Gegenteil ist der Fall“, so Silvia Bürkle, Autorin des Buchs Heimliche Entzündungen – Das Kochbuch.

Heimliche Entzündungen sind zur Volkskrankheit Nummer 1 geworden.

„Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind 50 bis 70 Prozent aller chronischen Krankheiten ernährungsbedingt, sie sind also durch ungesunde Ernährung verursacht oder zumindest negativ beeinflusst.“

Gelenkschmerzen, Rheuma, entzündliche Darmerkrankungen, Allergien oder Diabetes sind Beispiele chronischer Entzündungen, die zunächst im Stillen entstehen, sich aber manchmal erst nach Jahren als Krankheit zeigen. Wie du heimlichen Entzündungen vorbeugen und sie lindern kannst, verrät die erfolgreiche Autorin Silvia Bürkle mit über 70 Rezepten für jeden Tag in ihrem Buch: Heimliche Entzündungen – Das Kochbuch.

5 Tipps für das Vorbeugen von heimlichen Entzündungen

1. Was schützt vor Entzündungen? Zu den Entzündungshemmern gehören zum Beispiel: Himbeeren, Ananas, Granatapfel, Kurkuma, Ingwer, Zimt, Leinöl und Kokosöl. Es gibt eine Vielzahl von entzündungshemmenden Lebensmitteln. Doch ist für eine starke Wirkung auch die Kombination der einzelnen Lebensmittel entscheidend.

2. Diese Kombination ist besonders entzündungshemmend! Walnusskerne können sich positiv auf Entzündungsreaktionen auswirken, vor allem dann, wenn sie mit anderen wertvollen pflanzlichen Lebensmitteln kombiniert verzehrt werden wie mit Kirschen, Himbeeren und grünem Tee.

3. Machst du Sport? Rote Bete ist bei Sportlern sehr beliebt, weil der regelmäßige Verzehr offensichtlich die Ausdauer steigert und den Blutdruck senkt.

4. Himbeeren sorgen für starke Knochen, wirken fiebersenkend und blutreinigend. Sie enthalten Vitamin C, A, Rutin, Biotin, Kalium, Magnesium, Eisen und Ellagsäure.

5. Rezept: Tofucreme mit Himbeeren
für 2 Personen

  • einige Zitronenmelisseblätter
  • 300 g Himbeeren
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 250 g Seidentofu
  • Arbeitszeit: 15 Min.
  • Kühlzeit: 30 Min.
  • Zitronenmelisseblätter mit 100 ml Wasser aufkochen, 10 Min. ziehen lassen und abkühlen. 50 g Himbeeren beiseitelegen. Die restlichen Himbeeren mit Kokosblütenzucker und 2 EL Zitronenmelissewasser pürieren und anschließend
    30 Min. in den Kühlschrank stellen. Die gekühlten und pürierten Himbeeren mit dem Seidentofu vermischen und erneut pürieren. Die Creme auf Dessertschalen verteilen und mit den Himbeeren garnieren.
Fragen zu veganer Ernährung

Vegan! Ist das ansteckend?

Ernährungsexperte und Arzt Dr. Ruediger Dahlke beantwortet heute im Superfood-Blog fünf der meistgestellten Fragen zu veganer Ernährung. In Österreich leben laut ORF bereits ca. 17% der jungen Frauen im Alter zwischen 19 und 39 vegan. In Deutschland ernähren sich etwa 7,8 Millionen Menschen vegetarisch und rund 900 000 (Stand Anfang 2017) vegan. Dabei sind es […]

Mehr erfahren

Chiasamen – Super! Aber Vorsicht bei der Dosierung

Am Anfang dachten wohl viele Chiasamen sind auch nur ein Ernährungstrend von vielen aber Gutes setzt sich eben durch und so haben sich Chia Samen fest in den Regalen von Supermärkten und Co. etabliert, selbst in Online-Apotheken habe ich das Superfood schon gesehen. Kein Wunder, Chia Samen enthalten sechsmal so viel Calcium wie Milch und […]

Mehr erfahren
© Sonali

Rezepte der Superfood-Küche-Leser

Vielen lieben Dank an unsere fantastischen Superfood-Blog-Leser und Leserinnen! Für ein Gewinnspiel habt ihr uns Fotos und Rezepte eurer Lieblingsgerichte, -salate, -snacks oder -smoothies geschickt. Hier kommen die Gewinner: Sonalis Chia-Pudding Erste Schicht Chiapudding: 2 EL Chia 100ml Soya Vanille Milch 50ml Kokosnussmilch Zweite Schicht Chiapudding: 2 EL Chia 100ml Soya Vanille Milch 50ml Kokosnussmilch […]

Mehr erfahren

Ayurvedisches Superfood-Rezept: Irenes Tiramisu

Heute habe ich ein Rezept aus dem Ayurveda-Set für Einsteiger von Irene Rhyner ausprobiert. So lecker! Aber natürlich habe ich auch diesem Rezept meine persönliche Note verliehen, denn – seien wir mal ehrlich – das Experimentieren macht doch Spaß. Da ich ein großer Fan von Rohkakao bin, habe ich den Getreidekaffee durch das Superfood Rohkakao […]

Mehr erfahren
Clever essen gegen Krebs

TOP 5 Lebensmittel gegen Krebs

Die Inhaltsstoffe, die wir täglich mit unserer Nahrung zu uns nehmen, können im Körper einen erheblichen Einfluss auf die Entstehung oder das Absterben von Krebszellen haben. Kein Wunder also, dass wir mit unserer Ernährung die Gesundheit entscheidend beeinflussen können. Wie genau wirken diese Lebensmittel? Die Inhaltstoffe von Lebensmitteln unterstützen zum Beispiel die Leber bei ihrer […]

Mehr erfahren

Veganer Käsekuchen mit den besten Beeren

Beim Anblick dieser süßen Leckerei aus dem Superfood-Küche Buch von Julie Morris schmilzt das Wasser im Mund zusammen. Dieser Käsekuchen (S. 224 im Superfood-Küche Buch) schmeckt nicht nur süß, sondern ist auch noch vegan und durch Superfoods richtig gesund. Zutaten für den veganen Käsekuchenbelag: 1,5 Tassen Cashewkerne, roh (2 Stunden lang in Wasser einweichen, dann […]

Mehr erfahren