Natürliche, entzündungshemmende Lebensmittel

Es gibt viele natürliche, entzündungshemmende Lebensmittel, die besonders den gefährlichen heimlichen Entzündungen vorbeugen. Die Autorin Silvia Bürkle hat in ihren Büchern Heimliche Entzündungen, Heimliche Entzündungen – Das Kochbuch und Anti-Entzündungs-Booster zahlreiche Rezepte und Übersichtslisten von natürlichen Entzündungshemmern zusammengestellt.

Doch nicht nur das Essen, auch die Lebensweise spielt eine entscheidende Rolle dabei, ob man für heimliche Entzündungen gefährdet ist.

Ein paar natürliche Tipps aus Silvia Bürkles Bestsellern liefern erste Hinweise:

  • Essen Sie möglichst 3 Mal täglich Obst und Gemüse
  •  Natürliche, möglichst unverarbeitete Lebensmittel essen
  • Alkohol, Nikotin und Zucker möglichst reduzieren oder vermeiden
  • Ausreichend Wasser (1,5 – 2 Liter) trinken
  •  Stress reduzieren durch kleine Atemübungen, Entspannungspausen usw.
  •  Möglichst 2 Mal die Woche Sport treiben.

Empfehlenswert gegen Entzündungen im Körper sind zudem der Verzehr von kaltgepresstem Pflanzenöl mit reichlich Omega-3-Fettsäuren, wie zum Beispiel Lein-, Hanf-, Walnuss- oder Rapsöl, 1-2 Mal die Woche Seefisch und täglich eine Handvoll Wallnuss- und Pinienkerne.

Diese Lebensmittel fördern Entzündungen im Körper

Frittiertes und Paniertes sollte gemieden werden, ebenso wie stark zuckerhaltige Lebensmittel. Auch zu viel Schweinefleisch, vor allem stark verarbeitetes wie zum Beispiel Wurst mit Natriumnitrit, ist besonders entzündungsfördernd. Auch bei den Fetten sollte man genau hinsehen und nicht sogenannte Transfette essen, die vor allem in Pflanzenfettmargarine vorkommen.

Lebensmittel, die Entzündungen vorbeugen

Entzündungshemmer

Natürliche Entzündungshemmer aus Silvia Bürkles Buch Heimliche Entzündungen – das Kochbuch

Um chronischen Entzündungen vorzubeugen, ist auch die optimale Versorgung des Körpers mit Vitamin C, E, Zink, Beta-Carotin, Selen und Polyphenole notwendig. Folgende Lebensmittel sind dafür besonders geeignet:

  •  Vitamin C ist beispielsweise viel in Aroniabeeren, Hagebutten, Granatapfel und Wildkräutern enthalten
  •  Vitamin E in Nüssen, Sonnenblumenkernen und Brokkoli
  •  Zink in Erdnüssen, Haferflocken, Rindfleisch
  •  Beta-Carotin in Karotten, Grünkohl, Spinat, Paprika und Aprikosen
  •  Selen in Paranüssen und Vollkorngetreide
  •  Polyphenole in Kohl, Beeren und Äpfeln,

um eine kleine Auswahl zu nennen. Auch Kräuter und Gewürze können viele Anti-Oxidantien, sogenannte Entzündungshemmer, enthalten. Hier sind vor allem Kurkuma, Ingwer und Chili zu nennen.

In den Büchern von Silvia Bürkle finden sich zahlreiche Rezepte für schmackhafte Gerichte, die man aus diesen und vielen weiteren besonders entzündungshemmenden Lebensmitteln kochen und so heimlichen Entzündungen vorbeugen kann.